Tikkun SCHRIFTEN
Home Unser Symbol Über Dirk Schröder Kontakt Impressum Warenkorb

Katechismus der Kulturrevolution


Bieler WirtschaftsbriefEwiger BundElementares KochbuchEinzelschriftenFinanzanlagenSonstigeUnser AntiquariatVergriffene SchriftenNewsletter
Letzte Schriften-Artikel Alle Schriften-Artikel
In Warenkorb legen Artikel drucken
Erstellt: 06.05.2011 • Stand: 00.00.0000 • Autor: Dirk Schröder
Preis: CHF 60,00 / EUR 60,00

"Katechismus der Kulturrevolution"
 SUMER - KAIN - CHINA - ISMAEL

Von Dirk Schröder, erschienen am 23. Mai 2008, 100 A4-Seiten, geheftet.
Einzelpreis CHF 60,00 / EUR 50,90, zuzüglich Versandspesen.
BWB-/EB-Abonnenten erhalten 50 % Abo-Rabatt.

 
Aus der Einleitung: "Eine unsichtbare asiatische Macht, die babylonischen Schriftgelehrten, verfasst in einer asiatischen Schrift, dem Hebräischen, ein gewaltiges Werk, den 'Tanach' ('Altes Testament'), der von einem offensichtlich asiatischen Gott handelt, von asiatischen Ländern - Ur in Chaldäa, Kanaan, Palästina - und von asiatischen Menschen und Bräuchen." 
        Das Alte Testament, ins Griechische übersetzt, wurde die Grundlage für das Neue Testament des Christentums. Doch auch diese Schrift handelt von asiatischen Menschen, Bräuchen und Ländern. Was bedeutet das?
        SUMER. Hier haben alle Hochkulturen und Hochreligionen sowie der "Antisemitismus" unbekannter Weise ihren Ursprung., auch deren Opfer, der seither anaerob lebende und dadurch "zivilisierte" Mensch. Hier fand am 1. Tischri des Jahres 1 A.M. (anno mundi) der jüdischen Zeitrechnung (= 3760 v. Chr.) der "Sündenfall" statt, als die Menschen dass Paradies auf Erde verlassen mussten, weil die "Schlange" sie zum "Genuss" von giftiger Nahrung verführte, die bis heute über alle Völker verbreitet wurde: KOCHSALZ (Chlor), MILCH (Katalase) und WEIZEN (Gluten/Kleber), zur Vollendung noch das REINE OLIVENÖL, frisch gepresst (Chlorbombe): SKLAVENZUCHT.
        Der erste Satz des hebräischen Alten Testaments, Gn 1,1, wird als falsch übersetzt entlarvt. Die hebräische Konsonantenbasis bedeutet: "Im Anfang schneiden die Götzen die Himmel und die Erde", das heisst der Mensch wurde von seinem richtigen Gott entfremdet, die Verbindung zwischen Kosmos und Individuum zerschnitten und durch eine ausbeuterische Kultur ersetzt.
        "Babylon" ist nur ein "Mantel" von Sumer und hat als Machtinstrument einer Elite im Hintergrund in immer wechselnden Masken die Welt beherrscht: Assyrien, Persisches Weltreich, Römisches Weltreich, Britisch Empire, Vereinigte Staaten von Amerika, um die vielleicht wichtigsten Etappen zu nennen. Immer ging es nur um die Ausbeutung der Völker.
        Der "Katechismus der Kulturrevolution" deckt historische und biblische Zusammenhänge auf in noch nie da gewesener Tiefe und Breite und führt zu verblüffenden Erkenntnissen: Kain wird rehabilitiert, die Ursprünge Chinas werden sichtbar gemacht und Ismaels Erstgeburtsrecht erhält seine tragende Bedeutung zurück. Es bleibt kein Stein auf dem anderen!

© 2008-2018 Dirk Schröder - Rüschlistrasse 10 - CH-2502 Biel - dirk.schroeder@tikkun.ch