Tikkun SCHRIFTEN
Home Unser Symbol Über Dirk Schröder Kontakt Impressum Warenkorb

Tikkun • SCHRIFTEN • Ewiger Bund • Aktuelle Ausgaben (3 Artikel)


Bieler WirtschaftsbriefEwiger BundAktuelle AusgabenFrühere AusgabenEB-AbonnementElementares KochbuchEinzelschriftenUnser AntiquariatVergriffene SchriftenNewsletter
Letzte Schriften-Artikel Alle Schriften-Artikel
Ganzen Artikel lesen
Erstellt: 15.08.2015 • Stand: 15.08.2015 • Autor: Dirk Schröder
In Warenkorb legen Ganzen Artikel lesen
Erstellt: 08.12.2014 • Stand: 08.12.2014 • Autor: Dirk Schröder
Preis: CHF 80,00 / EUR 80,00

IM TRANSIT

Der Weg der Menschheit

Ewiger Bund 140 vom 25.11.2014 – 36 Seiten – 15. Jahrgang 

Einzelpreis CHF 80,00 / EUR aktuell 67,90 einschliesslich Versandspesen

 

INHALTSBESCHREIBUNG

Ausgewählte Verse des biblischen Propheten Jesaja werden durch eine ungewöhnliche Exegese erstmals „belebt“, das heisst auf die Gegenwart übertragen. Dadurch ergibt sich eine willkürfreie Prophetie für die kommende Zeit, die aber schon im Jahre 2015 ihre volle Auswirkung haben könnte – und höchstwahrscheinlich auch haben wird! Im ANHANG wird zudem die ebenso radikale wie absolute Lösung betreffend den Streit um den Tempelberg in Jerusalem aufgezeigt sowie betreffend den Aufbau des Dritten Tempels. Der Nahost-Konflikt ist endgültig und auf der allein richtigen Ebene gelöst.

 

INHALTSVERZEICHNIS

 

DAS UNDENKBARE DENKEN!

Was „Transit“ bedeutet – Die „Prophetie“ im Licht der Kabbala – Geheimformel der   „Quadriga“ – Die kosmische ewige Energie

VOR DEM TRANSIT

Wie wird es nun weitergehen? – Transit durch das „Wurmloch“ – Abraham und der Holocaust am Widder – Geld regiert die Welt – Das Primat der Lebenskraft

IM TRANSIT

Die Auswahl des Propheten – Sündiges Volk, schuldbelastete Nation – Jegliches Haupt ist krank – Nicht Neumond und Sabbat Berufung – Das beste im Land sollt ihr essen – Deine Fürsten, Bestechung liebend – Rache an Meinen Feinden – Sturz der Abtrünnigen und Sünder – Ein Tag des Ewigen der Heerscharen – Und über alle Augenlust – Und gebeugt wird der Menschen Stolz – Die Götzen schwinden ganz und gar – Götzen von Gold und Silber – Jehuda ohne Wasser und Brot – Wer sonst noch alles untergeht – Jerusalems gottlose Zunge und Taten – Meines Volkes Leiter führen irre – Gericht über die Ältesten Seiner Völker – Das Ende der Mannweiber – Haus an Haus, bis kein Platz mehr – Schöne Häuser von Bewohnern leer – Erniedrigung aller Angesehenen der Erde – Der Plan über die ganze Erde

ANHANG

Der Streit um den Tempelberg in Jerusalem – Der Streit um den Bau eines Dritten Tempels

 

VERZEICHNIS DER ABBILDUNGEN

Bild 1: Die Kurzformel der Prophetie und andere Erkenntnisse hierzu – Bild 2: Das hebräische Alte Testament und andere gottlose Konstrukte – Bild 3: Abraham, der Chaldäer, und die Hölle auf Erden – Bild 4: Die jüdische Koscher-Küche wird radikal für immer zerstört – Bild 5: Was der „Schmuck“ und die „Angesehenen“ alles zu verbergen haben – Bild 6: Wer misst den Geist des Ewigen – Ich für IHN! His Master’s Voice – Bild 7: Tempel zu Jerusalem und Nahost-Konflikt – Bild 8: Zion und Jerusalem und der magische Hut der machtvollen Chassidim

 

In Warenkorb legen Ganzen Artikel lesen
Erstellt: 08.12.2014 • Stand: 08.12.2014 • Autor: Dirk Schröder
Preis: CHF 40,00 / EUR 40,00

                                                                                                                                                                                                       5-seitiger Auszug aus der Schrift EB 140 vom 25.11.2014

„Im Transit. Der Weg der Menschheit“

Schutzgebühr CHF 40,00 / EUR aktuell 34,00

wird beim Kauf von EB 140 voll angerechnet

 

INHALTSBESCHREIBUNG

Es geht um zwei ganz zentrale Themen für das Judentum:

(1) Ausgehend von Vers Jes 3,1, der auf die Aussage „Jehuda ohne Wasser und Brot“ reduziert wird, gelangt man zum bekannten Vers „Koche nicht das Böcklein in der Milch seiner Mutter“, der die jüdische Küche grundlegend strukturiert in „milchig“ und „fleischig“. Zu diesem Vers aber erklärt ein ausgewiesener Kenner: „Alles in diesem Vers ist dunkel und ‚schreit nach Auslegung’ … Doch es ist nicht sinnvoll, nach einer Begründung zu fragen, denn sie ist auch den Weis[est]en verborgen geblieben“ [Radday VIII 45/47]. Dieser Vers aber, der im AT dreimal vorkommt, wird von Dirk Schröder durch eine Superexegese radikal, aber völlig korrekt, gelöst, was zu einem unerwarteten Ergebnis führt.

(2) Im ANHANG zu EB 140 werden zunächst die Altstadt von Jerusalem mit ihren vier Stadtteilen, der anschliessende Tempelberg und die Struktur des „Dritten Tempels“ auf völlig neuartige Weise im Zusammenhang dargestellt. Daraus aber ergibt sich die ebenso radikale wie absolute Lösung betreffend den Streit um den Tempelberg sowie betreffend die Voraussetzungen für den Aufbau des Dritten Tempels.

(3) So ganz nebenbei wird noch aufgedeckt, welcher grundlegende Zusammenhang besteht zwischen dem schwarzen Hut der Chassidim, der aus Kippa und Hutkrempe zusammengesetzt ist, und dem „Berg Zion“ sowie dem „Jerusalem von oben“.

 


© 2008-2018 Dirk Schröder - Rüschlistrasse 10 - CH-2502 Biel - dirk.schroeder@tikkun.ch